Gedenkstätte erhält neues Kreuz

Nach 53 Jahren wurde das Kreuz an der Gedenkstätte des Westwallmuseums Katzenkopf Irrel erneuert. Im vergangenen Winter wurden erhebliche Schäden an der Holzkonstruktion festgestellt. Die Standsicherheit war gefährdet. In Abstimmung mit der Reservistenkameradschaft Irrel und der Feuerwehr Irrel entschloss sich die Gemeinde , das Kreuz in seiner bisherigen Form zu erneuern.

Nach den Vorbereitungen wurde das Eichenkreuz am 6. April 2024 in einer gemeinschaftlichen Aktion der beiden Vereine aufgerichtet.

Ortsbürgermeister Herbert Theis dankte allen Helfern für die ehrenamtliche Arbeit. Dank ihrer tatkräftigen Hilfe, aber auch durch die Spenden der Kreissparkasse Bitburg Prüm und des Förderverein der FW Feuerwehr Irrel, wird das Gedenkkreuz viele weitere Jahrzehnte als Mahnmal gegen den Krieg und das Vergessen wirken.

Das Bild zeigt die Helfer der Reservistenkameradschaft und der Feuerwehr sowie Ortsbürgermeister Herbert Theis (2. v.r.)