In Irrel ist derzeit viel los, auch wenn nicht immer alles sichtbar ist. Daher hat der Gemeinderat in der Dezembersitzung eine „Inventur“ der laufenden Projekte gemacht. Der 2. Teil beschäftigt sich vor allem mit den aktuellen Hochbaumaßnahmen.

Waldschänke
Nach dem Brand der Waldschänke und deren Abriss wurden in mehreren Gesprächen mit dem durch die Versicherung beauftragten Planer (Herr Heck vom Atelier für Architektur) und in Sitzungen des Bauausschusses und des Gemeinderates mehrere Planungsvarianten durchgesprochen und grundsätzlich für gut befunden. Das Gebäude wird eingeschossig mit Satteldach. Die Grundfläche beträgt ca. 140 m². Die Fläche teilt sich u.a. auf ca. 70m² Gastraum, ca. 35m² Kiosk mit Nebenräumen und ca. 15m² Toilettenanlage auf. Mit dem Bau wird voraussichtlich im März begonnen.

Köhlerhütten
Die mangelhaften sanitären Einrichtungen bei den Köhlerhütten sind seit Jahren ein Thema. Seit Mitte des Jahres wurden mehrere Kaufvarianten für Sanitärcontainer überprüft. Nachdem bereits ein gebrauchter WC-Container gekauft wurde, steht der Kauf eines Duschcontainers noch aus. Hierfür ist die Finanzierung noch nicht geklärt.

Umbau Bauhof
Die Ortsgemeinde Irrel hat die frühere Metzgerei Conrad gekauft, um dort den gemeindlichen Bauhof anzusiedeln. Die notwendigen Bauantragsunterlagen sind bereits eingereicht. Aufgrund einer möglichen Förderung wird derzeit noch nicht mit wesentlichen Arbeiten begonnen, da dies förderschädlich wäre.

Alte Schule
Durch Bauarbeiten östlich der Alten Schule kam es zu einer Überbauung auf das gemeindliche Grundstück. Hierzu fanden bereits mehrere Sitzungstermine statt, in denen Lösungsmöglichkeiten gesucht werden sollten. Ein Plan dazu wird in einer der kommenden Sitzung vorgestellt.
Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wurden die ehem. Klassenräume der Schule an den Naturpark Südeifel übergeben, der nun dort seine Geschäftsstelle hat und einen langfristigen Mietvertrag eingegangen ist. Im Bereich der Wohnungen müssen in den kommenden Monaten weitere Brandschutzmaßnahmen durchgeführt werden.

ZOB
vor einiger Zeit wurden bereits Ausbesserungsarbeiten im Bereich des ZOB beauftragt, die mittlerweile schon durchgeführt wurden. Zwischenzeitlich haben sich weitere Schäden ergeben. Die Verwaltung wird beauftragt, diese Schäden in Augenschein zu nehmen.
Weiterhin wurde von Seiten des Rates bemerkt, dass seit längerem 2 Scheiben im Wartehaus fehlen.

KITA-Neubau
Derzeit werden Vorbereitungen für das Betonieren der Bodenplatte durchgeführt. Das Ziel, noch vor Jahreswechsel die Bodenplatte fertig zu stellen, konnte nicht erreicht werden. Neben der Witterung ist vor allem der Baustrom das Problem: Um genügend elektrische Energie sowohl für den Baukran als auch für den späteren Betrieb der KITA zu haben, ist eine neue Stromleitung erforderlich, die aber erst Mitte/Ende Januar fertig gestellt werden kann. Der Eröffnungstermin wird weiterhin mit Frühjahr 2022 angegeben.

Bushaltestelle Schule/KiTa Neu
Im Zuge der Neugliederung des ÖPNV wurde die Bushaltestelle bei der Schule in das reguläre Netz des ÖPNV aufgenommen. Dadurch ging die Zuständigkeit für die Haltestelle vom Kreis auf die Ortsgemeinde über. Gleichzeitig hat der Kreis das Gelände südlich der Schule an die Ortsgemeinde übertragen.
Aufgrund des gleichzeitigen Neubaus des Kindergartens waren sich verschiedene Gremien einig, dass ein funktionables Verkehrskonzept für diesen Bereich erarbeitet werden muss. Der Auftrag hierzu soll an das IB Scherf vergeben werden.

EDEKA
Die OG Irrel ist im Bereich des EDEKA-Marktes Teileigentümer. Daher wurden intensive Verhandlungen zwischen den Investoren und der OG Irrel geführt, die ihren vorläufigen Abschluss in der Verabschiedung eines Grundstücksverkaufs sowie der Neuformulierung einer Teilungserklärung gefunden haben. Hierin wurde u. A. vereinbart, dass das Parkdeck nach dem Abriss wieder neu aufgebaut wird und Nutzungen durch die Gemeinde (Frischemarkt, Weihnachtsmarkt, …) nach Fertigstellung weiterhin möglich sind. Das Parkdeck kann voraussichtlich ab Sommer/Herbst wieder genutzt werden.