Zur Werkzeugleiste springen

November, 2017

19Nov.14:30VortragBrauchtum im Jahreslauf, dörfliches Handwerk und Leben in der Eifel

mehr

Veranstaltungsdetails

Der Heimatverein Irrel e. V. lädt in Zusammenarbeit mit dem Sozialverband VdK, Ortsverband Wolsfeld-Irrel-Holsthum, seine Mitglieder und alle Interessierten zu einer Reise in die Vergangenheit unserer Eifeler Geschichte sehr herzlich ein.

Referenten: Herr Joachim Schröder aus Pronsfeld und Andreas Bores aus Irrel

Datum: Sonntag, 19. November 2017

Uhrzeit: 14.30 Uhr

Ort: Sitzungssaal der Ortsgemeinde Irrel (Neue Mitte)

Die Teilnahme ist kostenlos.

Herr Schröder, der sich mit Eifelliteratur, Fotografie, Lesungen und Führungen beschäftigt, ist auch bekannt durch zahlreiche Veröffentlichungen über das Brauchtum in der Eifel. Er wird die Zuhörer in seiner Lesung mit folgenden Themen vertraut machen:

– Brauchtum im Jahreslauf (von Neujahr bis Silvester)

– Lebenslauf (Stationen von der Geburt bis zum Tod)

– Volksfrömmigkeit und ihr Verschwinden

– Altes Handwerk und ausgestorbene Berufe

– Ländliches Brauchtum und Schaffen (aus den letzten 80 Jahren)

Bücher sind, soweit verfügbar, beim Autor erhältlich.

Als Co-Referent wird Herr Andreas Bores sich in seinem Vortrag mit dem gleichen Thema, aber besonders bezogen auf sein Heimatdorf Irrel beschäftigen:

– Nichts ist beständiger als der Wandel

– Eine Bestandsaufnahme aus dem Dorf (einzelne Brauchtumshandlungen, Veränderung der Dorfstrukturen, Veränderungen im Leben der handelnden Personen, Neues verdrängt das Alte etc.)

Aus organisatorischen Gründen wird möglichst um Anmeldung gebeten bei Hr. P. Giering (Vorsitzender des Heimatverein Irrel e. V., Tel.: 06525-7429), bei Hr. W. Zeimentz (Vorsitzender des VdK Ortsverband Wolsfeld-Irrel-Holsthum, 06506-8059) oder bei einem anderen Vorstandsmitglied.

Zeit

(Sonntag) 14:30

Location

Gemeindehalle Irrel

Alte Bahnhofstraße 1, 54666 Irrel

X