Liebe Irreler,
wie sie bestimmt schon der Plakatwerbung entnehmen konnten, steht das Irreler Doarffest vor der Tür. Am Kirmeswochenende vom 1. bis 4. September wird für jeden etwas geboten. Auf einige Attraktionen möchte ich hiermit ganz besonders hinweisen und Sie herzlich zu den Veranstaltungen einladen:
Ü30- Party in der Gemeindehalle am Freitagabend
Feiern wie früher! Ein Pflichttermin für alle Junggebliebenen. DJ XOne spielt Titel der 80er und 90er Jahre. Der Eintritt kostet 5 Euro. Einlass ist ab 21 Uhr.
Familiennachmittag auf dem Werth am Kirmessonntag
Warum nicht das Kirmesessen auf den Werth verschieben? Angeboten werden Bratwurst, Käsegriller und Schwenkbraten vom Buchenholzgrill, Kaffee und Kuchen und natürlich die Klassiker des Bierstandes. Neu im Programm ist der Weinstand. Selbstverständlich gibt es auch wieder verschiedene Spielmöglichkeiten für Kinder. Besonders möchte ich hier auf das Kinderkarussell hinweisen, das am Sontag kostenfrei seine Runden dreht. Musikalisch wird das Doarffest vom Musikverein Irrel, dem Akkordeonorchester Minden-Menningen, der Band FRIENDS und der Band CLOUDS AND SUNSHINE begleitet.
Gewinnen Sie einen Rundflug über Irrel
Ein weiteres Highlight ist neben der Tombola unser Gewinnspiel in Zusammenarbeit mit mike‘s-Xcitor-Fly! Dazu müssen Sie nur unsere Gewinnfrage richtig beantworten und den Gewinnschein bis Sonntag, 19 Uhr in die Gewinnbox auf dem Werth geworfen haben. Der Gewinn wird unter allen Teilnehmern mit der richtigen Antwort ausgelost. Um sich vorher schon einen Eindruck verschaffen zu können, wird Pilot Michael Reinhard sein Fluggerät am Sonntagnachmittag präsentieren.
Auf Ihr Kommen freut sich

Heinz Haas
Ortsbürgermeister

Die Initiative Hand in Hand für Eardel (Irrel) eröffnet im Frühjahr 2016 einen Gemeinschaftsgarten, der allen Irreler Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung steht.

Das Gartengrundstück wird der Gemeinde von einem jungen Irreler Bürger zur unentgeltlichen Nutzung zur Verfügung gestellt.

In unserem Garten wird gemeinsam gepflanzt, gepflegt, geerntet, gegessen und gefeiert.
In unserem Garten gärtnern Menschen unterschiedlichster Herkunft miteinander. Unser Garten ist bestens geeignet ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen.

Neben Gemüse und Kartoffeln bauen wir auch Kräuter an. Viele Menschen pflanzen und pflegen zum ersten Mal selbst.
Für unsere Neubürgerinnen und Neubürger mit Migrationshintergrund ist es wichtig zu erfahren, welches Gemüse und Kräuter in Deutschland gedeihen und wie man diese zubereitet.

Unser blühender Garten erwartet auch in diesem Jahr wieder alle Bürgerinnen und Bürger zum Picknick an der frischen Luft, zum Grillen und zum Zubereiten von frisch geerntetem Gemüse.

Damit die wichtigste Pflanze unseres Gartens, die Gemeinschaft, weiter wächst, möchten wir 2017 neben zwei Kräuterhochbeeten noch Tische und Bänke in Eigenarbeit bauen.

Für unser Projekt suchen wir noch Mitmacher.
Wir freuen uns auf euch!

Hand in Hand für Eardel
Eardeler Gemeinschaftsgarten
-hier wächst Gemeinschaft-

für das Teilgebiet „Bebauungsplan Nr. 5, Teilbereich 1, Ortslage zwischen B 257 und ehemaligen Bahnhofsgebäuden“
3. Änderung –

Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)

Weiterlesen

Am Donnerstag, 15.12.2016 findet um 19:00 Uhr eine Sitzung des Ortsgemeinderates Irrel statt.

Tagesordnung
Öffentliche Sitzung

  1. Einwohnerfragestunde
  2. Bebauungsplan der Ortsgemeinde Irrel für das Teilgebiet „Sondergebiet Fachmarktzentrum am Spitulersberg“
    a) Abwägung der eingegangenen Stellungnahmen aus den Beteiligungsverfahren
    b) Beschluss zur Offenlage
  3. Beratung und Beschlussfassung über die Ausschreibung und Auftragsvergabe von Stromlieferverträgen
  4. Anfragen und Mitteilungen

Nichtöffentliche Sitzung

  1. Bau- und Grundstücksangelegenheiten
  2. Anfragen und Mitteilungen

Die Sitzung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.

Der Gemeinderat hat mit Beschluss vom 13.10.2016 den Bebauungsplan der Ortsgemeinde Irrel, Teilgebiet „Büchelstraße, Hofstraße“ gemäß § 10 Baugesetzbuch (BauGB) als Satzung beschlossen. Die Begründung zum Bebauungsplan wurde gebilligt. Der Bebauungsplan tritt mit dieser Bekanntmachung in Kraft.

Weiterlesen

Am Freitag, 20.05.2016 wurde auf Einladung der Gemeinde Irrel in Zusammenarbeit mit dem Caritashaus der Begegnung der neue Bouleplatz in einem Seitenarm der Ewerhartstraße eingeweiht.

Nach den Eröffnungsworten von Ortsbürgermeister Heinz Haas und der Leiterin des Caritas-hauses der Begegnung Frau Karin Terhorst erfolgte eine ausführliche Einführung in die Spielre-geln durch Verbandsbürgermeister Moritz Petry.

In dem spannenden Eröffnungsspiel zwischen den Teams “Gemeinderat” und “Caritashaus” konnten alle Beteiligten mit viel Spielfreude den Platz gebührend einweihen.

Bei Kaffee und Kuchen, Getränken und Würstchen wurde die Eröffnung des Platzes dank der Teilnahme von zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern aller Altersgruppen, der privaten und
gewerblichen Nachbarn, der großen Beteiligung der Mitglieder des Gemeinderates und der Se-niorinnen und Senioren des Caritashauses zu einer sehr gelungenen Veranstaltung.

Alle Interessierten sind nun herzlich eingeladen den Bouleplatz als neuen Treffpunkt im Ort jederzeit gerne für diese Mischung aus Spiel, Spaß und Geselligkeit an der frischen Luft zu nutzen.

Liebe Irreler,

der 1. Mai steht vor der Tür!

Wie alljährlich wird unsere Feuerwehr am 30. April gegen 20:00 Uhr den Maibaum in der „Neuen Mitte“ aufstellen. Herzlich laden wir alle ein. Ich freue mich, wenn viele Bürgerinnen und Bürger dabei wären, um den Mai 2016 zu begrüßen. Unser Musikverein und eine Tanzgruppe unserer DJK wird diese Feier verschönern.

Weiterlesen

Liebe Irreler,

die „Aktion Saubere Landschaft 2016“ findet statt. Herzlich lade ich daher alle Irreler mit “Kind und Kindeskindern” in!
Wir treffen uns am Samstag, 19. März 2016, um 10:00 Uhr in der Gemeindehalle.

Kunststoffsäcke, Handschuhe und Greifzangen liegen bereit. Gegen 12:00 Uhr gibt es einen Imbiss im Bistro.

Viele Grüße

Heinz Haas
Bürgermeister

Bild: © carballo – fotolia.de

Ganz ist es dem Hüttenfeuer nicht gelungen, den Winter zu vertreiben: Trotz eines 12 Meter hohen Kreuzes, jeder Menge Heckenschnitt, eifrigen Helfern und einem imposanten Feuer waren die Tage nach dem Schafsonntag noch recht winterlich.
Wieder zog es ca. 100 Irreler auf dem Katzenkopf. Zunächst mussten sie aber befürchten, dass das diesjährige Hüttenfeuer nicht angezündet würde: Die Freiwillige Feuerwehr war alarmiert worden. Da es sich aber um einen Fehlalarm handelte, konnte die Feuerwehr die Hütte doch noch pünktlich anzünden. Anschließend ging es wie gewohnt in die Brasserie zum Eieressen.

Auch in diesem Jahr wird der alte Brauch des Hüttenbrennens am ersten Fastensonntag auf dem Katzenkopf von der Dorfgemeinschaft durchgeführt. Dafür wird am Samstag, dem 13. Februar ab 14 Uhr, das Kreuz vorbereitet und mit Stroh umwickelt. Treffpunkt für alle Interessierte ist die Irreler Mühle. Die Jugendlichen und Kinder des Musikvereins werden wieder von Haus […]